Referenten

Dr. Andreas Angerer

XITASO GmbH

mehr

Dr. Andreas Angerer studierte Software Engineering an der Universität Augsburg, der TU München und der LMU München. In seiner Promotion an der Universität Augsburg beschäftigte er sich über mehrere Jahre intensiv damit, wie industrielle Steuerungstechnik von modernem Software Engineering profitieren kann. Bei XITASO ist Andreas Angerer als Head of Research & Innovation für die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft in Spitzentechnologiebereichen verantwortlich.

Johannes Boyne

Boston Consulting Group

Peter Brinkmann

Brinkmann Electronic Berlin GmbH

mehr

Brinkmann Electronic Berlin GmbH (BEL) ist ein junges Dienstleistungsunternehmen für Elektronik- und Embedded Software-Entwicklung. Schwerpunkte liegen in der industriellen Automatisierung und im Internet of Things (IoT). Das Team bietet langjährige Erfahrung der funktionalen Sicherheit sowie in der Datensicherheit für Kommunikationslösungen. BEL bedient Kunden über den Lebenszyklus von der Beratung und Spezifikation bis zu Serienlieferung und Produktbetreuung.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Büchau

Hochschule Stralsund

Robert Cohen

Economic Strategy Institute

mehr

Robert Cohen is an economist and senior fellow at the Economic Strategy Institute in Washington, USA. He has been Associate Professor of International Business and Finance at New York University Business School, Associate Professor of Finance and Economics at York College of the City University of New York, and Senior International Economist at the Futures Group. Dr. Cohen served as executive director for the TM Forum’s Enterprise Cloud Leadership Council. He is a past president of the Forecasters Club of New York.

Martin Decker

CODESYS GmbH

Michael Eberle

Eberle Automatische Systeme GmbH & Co KG

mehr

Michael Eberle studierte Elektrotechnik an der TU Graz und leitet bei Eberle Automatische Systeme GmbH & Co KG die Abteilung für Modellierung und Simulation. In seiner Funktion ist er unter anderem für die Entwicklung einer intelligenten Software zur Erstellung und Simulation modellbasierter digitaler Zwillinge verantwortlich.

Dr. Carsten Emde

OSADL

Juliane Fischer

TU München

Anton Fritsch

ITQ GmbH

mehr

Dipl.-Ing. Anton Fritsch, geboren 1967, studierte Maschinenbau an der Technischen Universität München (TUM) und bearbeitete seine Diplomarbeit zum Thema „Physikalische Effekte in der Simulation des Industrierobotereinsatzes“ am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb). Seit 1993 baute er die Firma Software Factory mit auf und war dort für den Bereich Datenbankentwicklung in Anwendungen des Maschinen- und Anlagenbaus tätig. Im Jahr 2000 wechselte er in die ITQ GmbH und ist seit dem dort als Senior Consultant tätig. Schwerpunkte der Arbeit sind mechatronische Entwicklungsprozesse und der Einsatz geeigneter Methoden und Werkzeuge inkl. des Einsatz von virtuellen Umgebungen (Simulationen). Neben den rein fachlichen Schwerpunkten stellt die Entwicklung und Etablierung von geeigneten sozialen Strukturen beim Kunden einen wichtigen Aspekt dar.

Andreas Gallasch

Software Factory GmbH

Gerald Gröbe

Hochschule Stralsund

Christoph Kammerer

Hochschule Heilbronn

Johannes Kinzig

Spektrum Ingenieurgesellschaft mbH

mehr

Johannes Kinzig hat nach seinem Masterstudium in Informatik das Ingenieurbüro seines Vaters übernommen und das Unternehmen strategisch in Richtung Industrie 4.0, IoT und Industrial IT-Security entwickelt. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind industrielle Ethernet Netze sowie die sichere Datenübertragung zwischen Maschinen und deren Steuerungen untereinander.

Andreas Klinger

IT-Klinger

mehr

Andreas Klinger ist selbständiger Trainer und Entwickler. Seit Abschluss des Studiums der Elektrotechnik im Jahre 1998 arbeitet er im Bereich der systemnahen Softwareentwicklung mit den Schwerpunkten Treiberentwicklung, Embedded Linux und Echtzeit. Als Spezialist für Linux beschäftigt er sich mit dem internen Aufbau des Kernels, den Systemmechanismen sowie vor allem mit deren Einsatz in Embedded Systemen. ESE-Kongress-Referent 2008 bis 2018; Speaker-Award erhalten in 2011, 2014 und 2018; zahlreiche Fachartikel unter anderem im ESE-Report u. in der Elektronik-Praxis

Thorsten Koch

Fraunhofer IEM

mehr

Thorsten Koch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Softwaretechnik & IT-Sicherheit des Fraunhofer IEM in Paderborn. Seit 2014 leitete und bearbeitete er verschiedenste Projekte mit Forschungs- und Industriepartnern, u.a. aus dem Maschinen- und Anlagenbau, zu den Themenfeldern modellbasierte Softwareentwicklung und Security by Design.

Niels Kortstee

ADLINK Technology GmbH

mehr

Niels Kortstee, Product Manager Communication Software at ADLINK – Over 15 years of experience in architecting complex distributed real-time mission-critical systems for Mil/Aero, Telco, Simulation Robotics & Smart Energy sectors.

Adam Mackay

QA Systems GmbH

Prof. Dr.-Ing. Christian Mayr

Technische Universität Dresden

mehr

Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Mayr leitet seit 2015 die Professur für Hochparallele VLSI-Systeme und Neuromikroelektronik an der Technischen Universität Dresden. Sein Forschungsinteresse gilt insbesondere bio-inspirierten IC-Systemen, biologisch inspirierter künstlicher Intelligenz, Brain-Computer-Schnittstellen, A/D-Wandlern, sowie allen Aspekten des Mixed-Signal VLSI-Entwurfs. An seiner Professur arbeitet Christian Mayr im Rahmen des EU Flagships „Human Brain Project“ (HBP) an der Forschung neuromorpher Schaltungen. Insbesondere entwickelt seine Professur im HBP zusammen mit der Universität Manchester die zweite Generation der SpiNNaker-Plattform zur Gehirnsimulation/künstlichen Intelligenz. Darüber hinaus verfolgt Mayr das Ziel, mit Hilfe herkömmlicher Silicium-CMOS-Technologien bzw. mit neu erforschten nano-Materialien bisher einzigartige SoCs zu entwickeln, die neben konventionellen Prozessorkernen auch aus biologischen neuronalen Netzen abgeleitete Prozessorelemente enthalten.

Marcus Mittermayr

logi.cals GmbH

mehr

Marcus Mittermayr ist seit April 2017 Teil des logi.cals Teams und verantwortet den Bereich Business Development & Innovationen. Auf Basis seiner Erfahrung im Bereich Cloud- und Weblösungen liegt sein Schwerpunkt in der Weiterentwicklung der logi.cals Lösungen um unseren Kunden die effiziente Entwicklung vernetzter, flexibler und sicherer Industrie 4.0 Lösungen zu ermöglichen. Der kontinuierliche Aufbau eines Netzwerks aus Technologie- und Industriepartnern rundet seinen Aufgabenbereich ab und unterstreicht den Fokus der logi.cals GmbH auf eine vernetzte Zukunft.

Stefan Munz

Eva-Maria Neumann

TU München

mehr

Eva-Maria Neumann absolvierte 2018 ihren Master in Maschinenwesen. Im Januar 2019 startete sie ihre Promotion am Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme der Technischen Universität München. Zu ihren Schwerpunkten zählt unter anderem die Entwicklung objektiver Indikatoren und Metriken zur Messung verschiedener Qualitätsattribute von IEC 61131-3 Steuerungssoftware.

Oliver Niedung

Microsoft

mehr

Oliver Niedung stammt aus Hannover. Vor und nach seinem Studium der Medizinischen Informatik arbeitete er an der Universität Hildesheim in der objektorientierten Softwareentwicklung. Er hatte ferner Funktionen in Entwicklung und Vertrieb bei Berner & Mattner und Visio inne, das 1999 von Microsoft übernommen wurde. Bei Microsoft leitete Oliver bis 2015 die Embedded Server-Aktivitäten in EMEA bei weltweit führenden OEMs. Seitdem arbeitet Oliver mit den strategischsten OEMs und Partnern von Microsoft in Europa an der digitalen Transformation und hochinnovativen IoT-Lösungen.

Stefan Niermann

INOSOFT GmbH

mehr

Stefan Niermann ist bei der INOSOFT GmbH verantwortlich für den Bereich Vertrieb. Auf Basis seiner langjährigen Erfahrung in der Entwicklung des Prozessvisualisierungssystems VisiWin berät er heute Interessenten und Kunden.

Prof. Dr. Oliver Niggemann

Universität der Bundeswehr Hamburg

mehr

Oliver Niggemann studierte Informatik an der Universität Paderborn, wo er 2001 mit dem Thema „Visual Data Mining of Graph-Based Data“ promoviert wurde. Anschließend arbeitete er als Software-Entwickler bei der Firma Acterna in der Telekommunikationsbranche. Bis 2008 war als Lead-Produktmanager bei der Firma dSPACE tätig. Niggemann war aktiv im AUTOSAR-Gremium und bis 2008 Beiratsvorsitzende des s-labs der Universitat Paderborn. 2008 folgte Niggemann dem Ruf auf die neu eingerichtete Professur für Technische Informatik an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, wo er das Labor für „Artificial Intelligence in Automation“ leitete. Von 2008 bis 2019 war er Vorstandsmitglied des Instituts für industrielle Informationstechnologien (inIT). Bis 2019 war Niggemann auch stellv. Leiter des Fraunhofer IOSB-INA Institutsteil für industrielle Automation. Am 1. April 2019 übernahm Niggemann die Universitätsprofessur „Informatik im Maschinenbau“ an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg. Dort forscht er am Institut für Automatisierungstechnik im Bereich der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens für Cyber-Physische Systeme.

Maximilian Rosilius

Hochschule Würzburg-Schweinfurt

mehr

Maximilian Rosilius absolvierte 2015 sein Studium zum Diplom-Ingenieur mit der Fachrichtung Produkt- und Technologiemanagement an der Universität Bayreuth. Nach einer 5-jährigen automotiven Berufserfahrung in verschiedenen Positionen und nebenberuflicher Selbstständigkeit als IoT-Entwickler, kehrte er in das wissenschaftliche Umfeld der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt zurück. Seit Anfang 2020 arbeitet und promoviert er am "Institut Digital Engineering" im "Center Intelligent Production Systems". Neben der operativen Betreuung des Forschungsprojekts PlanAR - „Einsatz von Augmented Reality bei Anlagenplanung und Materialflussoptimierung - Effizienzpotenziale und psychologische Wirkungen auf den/die Nutzer“ - (BayVFP Förderlinie Digitalisierung IUK-1811-0022) bemüht er sich um die Erforschung der Einflüsse und Auswirkungen von produktiven Assistenzsystemen sowie um den Anwendungstransfer neuartiger Technologien.

Jannes Rühmann

UXMA

Robert Schachner

Embedded4You e.V.

mehr

Embedded4You e.V.

Prof. Dr. Christian Siemers

TU Clausthal

mehr

Geboren in Kiel verblieb er dort bis zum Ende des (Physik- und Mathematik-) Studiums und der Promotion. Darauf folgten einige Jahre in der Industrie, so in München bei Siemens und in Lübeck bei der Dräger AG. Seit 1993 ist er Professor an einer Fachhochschule, zunächst in Stralsund, später in Heide (Holstein), seit 2002 in Nordhausen. Sein Fachgebiet ist im Bereich der Technischen Informatik, seine besonderen Interessen liegen bei programmierbaren Systemen, Rechnerarchitektur und FPGAs, dem Hardware/Software Interface, Hardware/Software Co-Design und der hardwarenahen Softwareentwicklung. Seit 2008 ist er ständig zu 50%, aktuell zu 80% an der TU Clausthal tätig, im Bereich der Technischen Informatik sowie der Automatisierungstechnik.

Heinrich Steininger

logi.cals GmbH

mehr

Heinrich Steininger ist der verbliebene Gründer der kirchner SOFT (1987), heute logi.cals GmbH und seit 2016 deren CTO. Er ist ein erfahrener Software-Architekt und hat seit 20 Jahren in einer Reihe von Forschungskooperationen (Christian Doppler Labor „Software Engineering Integration for Flexible Automation Systems“, kooperatives Forschungsprojekt INTEGRATE etc.) mit den Bedarfen des modernen Automations-Engineerings auseinandergesetzt.

Prof. Dr.-Ing. Birgit Vogel-Heuser

TU München

mehr

Prof. Vogel-Heuser studierte Elektrotechnik (1987, Dipl. Ing.) und promovierte im Bereich Maschinenbau an der RWTH Aachen (1990, Dr. Ing.). Sie sammelte zehn Jahre Industrieerfahrung, u.a. als technischer Geschäftsführer in der Siempelkamp Gruppe (Anlagenbau). Nach Berufungen in Hagen, Wuppertal und Kassel übernahm sie den Lehrstuhl für Automatisierung und Informationssysteme an der TUM (2009). Sie ist Sprecherin des Sonderforschungsbereichs 768: „Zyklenmanagement von Innovationsprozessen“, Mitglied im Coordination Board des DFG-Schwerpunktprogramms 1593 „Design for Future“ und Mitglied in der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften e.V. (acatech). Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Vogel-Heuser (*1961) liegen im Bereich des System- und Software-Engineerings sowie in der Modellierung von verteilten und zuverlässigen eingebetteten Systemen. Insbesondere stehen die Herausforderungen, welche sich aus der steigenden Nachfrage nach kundenspezifischen Produkten im Anlagenbau ergeben, im Fokus. Zudem sind auch hybride Prozesse und heterogen verteilte, intelligente Systeme unter Einbezug der Mensch-Maschine-Interaktion Teil ihrer Forschung.

Christoph Voigt

Recogizer Analytics

mehr

Christoph Voigt ist IoT & AI Solution Manager von Recogizer Analytics. Er implementiert mit Kunden gemeinsam den neuartigen AI Controller, den man sich stark vereinfacht als eine AI basierte Weiterentwicklung eines PID Controllers mit geschlossenem Wirkungskreis vorstellen kann. Christoph Voigt ist Diplom Ingenieur der Elektrotechnik, der in den letzten Jahren die AI als neue Grundlage für die moderne Automatisierungstechnik für sich entdeckt hat. Seit 2019 IoT & AI Solution Manager bei Recogizer Analytics GmbH. 2006-2019 Kautex Maschinenbau, Softwareentwickler F&E Prozess. 2002-2006 Hennecke GmbH, Programmierer für Anlagensteuerungen und HMI. 2001-2002 VAW Aluminum, Software Engineer Embedded Systems. 1998-2001 Coperion Werner & Pfleiderer, Softwareentwickler für Maschinensteuerungen. 1997-1998 Grundwehrdienst. 1993-1997 Studium der Elektrotechnik

Roland Wagner

CODESYS GmbH

mehr

Roland Wagner ist seit 1999 bei 3S-Smart Software Solutions tätig, die 2020 in die CODESYS GmbH übergangen ist. Seit einigen Jahren ist er verantwortlich für das Produktmarketing des Unternehmens. Durch häufige Teilnahme an Kongressen und Vortragsveranstaltungen sowie zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften ist er als Redner und Autor in Automatisierungs-Fachkreisen bekannt. Seine CODESYS-Seminare zeichnen sich durch hohe Praxisrelevanz und breite Fachkenntnis aus.

Klaus-Dieter Walter

SSV Software Systems GmbH

mehr

Klaus-Dieter Walter ist CEO der SSV Software Systems GmbH in Hannover und durch Vorträge auf internationalen Veranstaltungen sowie Beiträge in Fachzeitschriften bekannt und hat vier Fachbücher zum Themenbereich Embedded Systeme veröffentlicht. 2007 hat er den M2M Alliance e.V. mitgegründet und war viele Jahre im Vorstand. Außerdem ist er Vorstandsmitglied des Industrieforums VHPready, um einen Kommunikationsstandard für Virtuelle Kraftwerke zu schaffen und ist seit 2012 in der Expertengruppe Internet der Dinge innerhalb der Fokusgruppe Intelligente Vernetzung des Digital Gipfel der Bundesregierung.

Prof. Dr. Alois Zoitl

Johannes Kepler Universität Linz

Premium-Sponsor 2020

Partner